Bilder Herrenmannschaft


Gibt es Bilder oder Videos zu Veranstaltungen, Spielen oder Ausflügen der Herrenmannschaft, werden diese hier hochgeladen und ihr könnt das Geschehene noch einmal Revue passieren lassen!


FV Rot-Weiß Ebingen - 1. FC Burladingen (2:1) 24.09.2017


FC 07 Albstadt U23 - FV Rot-Weiß Ebingen (2:2) 17.09.2017


FV Rot-Weiß Ebingen - SV Erlaheim  (0:1) 14.09.2017


FV Rot-Weiß Ebingen - SGM SV Hart 7 SV Owingen (4:2) 10.09.2017


TSV Trillfingen - FV Rot-Weiß Ebingen (3:1) 02.09.2017 


FV Rot-Weiß Ebingen - Spfr. Bitz (1.0) 28.08.2017


Trainingsauftakt 01.07.2017


Letztes Bezirksligameisterschaftsspiel, 03.06.2017 gegen 1. FC Burladingen (1:1)


Auswärtsspiel in Nusplingen, Mai 2017 


FV Rot-Weiß Ebingen gewinnt Kellerduell gegen SV Tieringen

John Warren | 17.10.2016

 

Der FV Rot-Weiß Ebingen hat dem SV Tieringen im Kellerduell einen späten Knock-out verpasst. 

 

Die Albstädter verließen die Abstiegsplätze, während der SVT als Tabellenletzter den Anschluss zu verlieren droht. Viel Kampf und wenig spielerische Glanzpunkte prägten das Bezirksligaduell zwischen dem SV Tieringen und dem FV Rot-Weiß Ebingen. Die Albstädter entschieden den Kellerkracher durch ein spätes Tor mit 2:1 für sich. Erst in der 89. Minute köpfte Adrian Royer den Siegtreffer für die Gäste. „Das war glücklich“, räumte Ebingens Funktionär Heiko Jakob unumwunden ein und wünschte den Tieringern, dass sich das für die Heimmannschaft unglücklich verlaufene Spiel während der Saison noch ausgleiche. Tieringens Trainer Eugen Neufeld fand die neunte Saisonniederlage seiner Mannschaft ungerecht: „Wir waren klar die bessere Mannschaft, Ebingen hatte keinerlei Struktur in seinem Spiel und hat die Bälle nur nach vorne geschlagen.“

Tatsächlich riss der SV Tieringen die Begegnung gleich vom Start weg an sich, war nach der Niederlagenserie hochmotiviert, den ersten Saisonsieg einzufahren. Rot-Weiß Ebingen begnügte sich zunächst damit, in der Defensive sicher zu stehen. Das gelang bis zur siebten Minute, als die Rot-Weißen einen Tieringer Eckstoß zu kurz klärten. Der Ball landete bei Benedikt von Halasz, der zunächst geblockt wurde und beim Nachschuss an Dirk Seiffert im Tor der Albstädter scheiterte. Im Gegenzug setzte sich auf der linken Seite Stefan Fischer durch, sein Schuss aus spitzem Winkel womöglich als Flanke gedacht flog jedoch am langen Pfosten vorbei (9. Minute).

Einen Ebinger Eckstoß köpfte Sebastian Junger übers Tor (11.), dann war wieder der SVT am Drücker. Giuseppe Cracchiolo schoss Torwart Seiffert an, nachdem dieser zuvor einen Flankenball hatte fallen lassen (16.). Kurz darauf wackelte Seiffert erneut, als die Albstädter im Spielaufbau gestört wurden, spitzelte die Kugel im letzten Moment jedoch noch aus der Gefahrenzone (17.).

Es war kein schönes Spiel auf dem Goldrain, beide Teams versuchten es häufig mit der Brechstange. Herausgespielte Chancen waren Mangelware. Bei einem Cracchiolo-Eckstoß stieg Lukas Deyhle am höchsten, köpfte das Spielgerät präzise zum verdienten 1:0 ins Eck. Seiffert war machtlos, ein Verteidiger am zweiten Pfosten hätte den Versuch jedoch entschärfen können (30.). „Zwei Drittel unserer Gegentreffer kassieren wir bei Standards, da sind wir noch zu grün“, analysierte Rot-Weiß-Trainer Benjamin Mak, in dessen Startelf lediglich ein vor 1990 geborener Spieler stand.

Doch die Tieringer brachten sich selbst um ihre Mühen. Zunächst ging ein Lupfer von Lukas von Ophuysen knapp übers Tor, nachdem die SVT-Defensivreihe geschlafen hatte (43.). Bei einem Eckstoß brachten die Heuberger den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Im Tohuwabohu im Sechzehner stocherte Sven Heckendorf schließlich kurz vor der Pause zum Ausgleich ins Netz.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie zunehmend hitziger, beide Teams haderten mit dem Schiedsrichter und rieben sich an Nebenschauplätzen auf. Die Tie-ringer forderten einen Platzverweis für Seiffert, als dieser bei einem Klärungsversuch aus dem Tor kam, den Ball wegschlug, dabei aber auch den eingewechselten Kevin Roth mit der Hüfte am Kopf erwischte. Der Angreifer wurde minutenlang behandelt und wieder ausgewechselt (79.). Schiedsrichter Rafael Zyczkowski beließ es bei einer Ermahnung für den Keeper. Den anschließenden Freistoß zirkelte Salvatore Cerabona knapp übers Tor.

Beide Mannschaften hatten sich scheinbar mit dem Unentschieden abgefunden, als Calvin Seyfarth bei einem Ebinger Konter eine weite Flanke aus dem Halbfeld schlug. Der Ball wurde länger und länger, Lukas Diller machte den entscheidenden Schritt aus seinem Tor und im Fallen köpfte Stürmer Royer über den Tieringer Keeper zum entscheidenden 2:1 (89.). Der eingewechselte Mario Koch kassierte noch einen unnötigen Platzverweis für ein Foul nahe der Ebinger Torauslinie das war's. John Warren

 

FV Rot-Weiß Ebingen: Seiffert, Daiber, Seyfarth, Henes, Sebastian Junger (52. Crincoli), von Ophuysen (67. Michael Junger), Sven Heckendorf, Fischer, Nico Heckendorf, Wohlfahrt, Royer.

 

Rote Karte: Koch (T./90. +1).

 

Tore: 1:0 Deyhle (30.), 1:1 S. Heckendorf (45. +1), 1:2 Royer (89.).

Relegation 2016


TG Schömberg 1888 - FV Rot-Weiß Ebingen(1:2) 03.04.2016
Galerie: Fupa.net, TG Schömberg